AGB

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem steyl medien e.V. und dem Käufer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der steyl medien e.V. ohne schriftliche Bestätigung nicht an.

  1. Nach Bestelleingang  und Prüfung durch den steyl medien e.V. erfolgt der Vertragsschluss durch Auslieferung der Ware. Vertragspartner ist ausschließlich der steyl medien e.V..

  2. Zum Zeitpunkt der vollständigen Bezahlung der Rechnung überträgt der steyl medien e.V. dem Besteller das einfache Recht, die gelieferten audiovisuellen Medien gemäß den gesonderten Nutzungsbedingungen für nichtgewerbliche Bildungszwecke öffentlich im Sinne des geltenden Urheberrechtes vorzuführen, soweit diese Nutzungsrechte auf der Rechnung oder in einem gesonderten Lizenzvertrag vermerkt sind.

  3. Nicht ausdrücklich und in schriftlicher Form übertragene Nutzungsrechte sind vorbehalten. Insbesondere ist es untersagt, Vervielfältigungen, Sendungen und öffentliche Zugänglichmachungen der gelieferten audiovisuellen Medien zu tätigen, sowie Kürzungen und Bearbeitungen an den Medien vorzunehmen oder die Medien durch Unkenntlichmachung, Überkleben oder Ablösen der urheberrechtlichen Hinweise zu verändern.

  4. Nutzungsbedingte Rechte der GEMA oder anderer Verwertungsgesellschaften sind nicht Gegenstand der Rechtsübertragung und obliegen allein der Verantwortung des Bestellers bzw. Nutzers.

  5. Der Besteller kann den Kaufpreis per Rechnung zahlen. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung bzw. Erhalt der Ware ohne Abzug zu zahlen. 

  6. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

  7. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des steyl medien e.V..

  8. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Eine eingeschränkte Lauffähigkeit aufgrund von systembedingten Gegebenheiten und Eigenarten eines Mediums oder Programms sind nach der Rechtsprechung kein Fehler des Mediums oder Programms. Vergewissern Sie sich vor einer Bestellung, ob Ihre Systemvoraussetzungen dem Medium entsprechen. 

  9. Gerichtsstand ist – soweit zulässig – München. Es gilt deutsches Recht.